Veröffentlicht am 26 August 2019

Mehr Vorwürfen Finanzmissetaten in Laufende Drama der ehemalige Nissan Chef Carlos Ghosn

  • Die ehemalige Nissan und Renault Präsident Carlos Ghosn ist Gegenstand weiterer Untersuchungen durch die Staatsanwaltschaft in Japan, zuletzt über einen angeblichen Rückschlag, dass die Exekutive von $ 5 Millionen bereichert hätte.
  • Ghosn hat ein neues YouTube - Video Anfang April behauptet , er ist unschuldig und das Opfer einer Verschwörung. Er sagte auch , seine Liebe zu Japan ist „unbefleckt“ durch die Anklage gegen ihn.
  • Ghosn wartet noch auf ihren Prozess.

    UPDATE 8/26/19: Das Wall Street Journal berichtet , dass die japanische Staatsanwaltschaft einen Rückschlag untersuchen , die Carlos Ghosn angeblich im Rahmen der Nissan Incentive - Zahlungen an einen Omanische Händler erhalten , die auch Ghosn Geschäftspartner waren. Der angebliche beträgt $ 5.000.000 von insgesamt Zahlung $ 10 Millionen, die laut der Zeitschrift‘ Der Bericht, sagen Staatsanwälte wurde streng gemacht für Ghosn zu stehlen. Der Bericht macht mehr der persönlichen Geschäfte des Ghosn, der die omanischen Händler und seinen Sohn beteiligt, Anthony, zusammen mit einem Unternehmen in der British Virgin Islands registriert , die eine Ghosn Familie Yacht besitzt, aber den Nachweis eines tatsächlichen Fehlverhaltens steht noch aus . Ghosn wartet noch auf ihren Prozess, der das Papier sagt ist geplant , in 2020 zu übernehmen.

    UPDATE 4/25/19: Carlos Ghosn, der ehemalige Vorsitzende des Nissan, Renault und Mitsubishi, ist aus dem Gefängnis wieder, zum zweiten Mal seit seiner ersten Verhaftung im November letztes Jahr. Er wurde auf Kaution $ 4,5 Millionen heute von Tokyo District Court veröffentlicht. Er hatte seit April im Gefängnis diesmal 4. Zuvor hat Ghosn hatte für mehr als 100 Tage statt , bevor am 6. März auf fast $ 9.000.000 Kaution freigelassen zu werden. Der Twitter - Feed von einer Wall Street Journal Reportern mit Sitz in Japan angezeigt diesen offenen Schuss seiner Abreise heute.

    Am 9. April in seiner ersten direkten öffentlichen Ankündigung seit Tokyo Polizei verhafteten ihn im November, erklärte Carlos Ghosn seine Unschuld vor dem Hintergrund der Verschwörung, Mißmanagement und Egoismus seiner ehemaligen Vorstandsmitglieder bei Nissan. Der ehemalige Vorsitzende von Nissan, Renault und Mitsubishi hat ein neues Video auf YouTube frühen Dienstagmorgen , nachdem die Polizei ihn verhaftet , bevor er zu einer Anhörung am Donnerstag , zurückzuführen ist .

    „Die erste Nachricht ist, ich bin unschuldig“, sagte ein sauber rasiert Ghosn in einem weißen Hemd mit Kragen und blauen Blazer. „Ich bin auch unschuldig aller Anklagen, die sich um diese Gebühren kamen, die alle vorgespannt sind, aus dem Zusammenhang gerissen, in einer Art und Weise gedreht, um eine Person aus Gier zu malen, und eine Persönlichkeit der Diktatur.“

    Ghosn wurde schließlich einen $ 9.000.000 bail Anfang März gewährt und hatte fast einen ganzen Monat aus dem Gefängnis entlassen worden , bevor die Polizei seine Tokyo nach Hause letzter Woche überfallen und ihn zum vierten Mal verhaftet. Nach japanischem Recht kann die Staatsanwaltschaft weiterhin Gebühren , um türmen Verdächtigen erneut verhaftet und verhaften sie auf unbestimmte Zeit , bis sie gestehen , oder bis ein Versuch gesetzt. Er hat frühere Aussagen bei Erscheinen vor Gericht und auf bestimmte Medien gemacht, aber die heutige Video war seine erste Aussage vor der Kamera für alle zu sehen.

    „Ich verbrachte 108 Tage im Gefängnis, weil ich mit dieser Position immer konsistent war, dass ich unschuldig alle Gebühren war“, sagte er.

    Ghosn verwies Khaled Al Juffali, Shinsei Bank und die Finanzinstitution Briefe, die Nissan Ghosn angeblich verwendeten Geld an den saudi-arabischen Geschäftsmann Trichter eine persönlichen Schulden zu decken. Ghosn hat gesagt, dass die Zahlungen an Juffali für legitime Geschäftszwecke sind für die Unterstützung Nissan einen Streit mit einem Händler vor Ort zu beheben und für eine Bankvertrag Eröffnung seines Gehalt von Yen zu US-Dollar zu konvertieren Währungsschwankungen zu vermeiden. Das Ganze ist ein gemeldeten $ 14.700.000 zwischen 2009 und 2012.

    „Hier geht es um eine Handlung ist. Hier geht es um Verschwörung. Hier geht es um hinterhältiger ist, das ist, was wir reden“, sagte er, ohne dass jemand zu benennen.

    Ghosn sagte, dass bestimmte Nissan Führungskräfte eine stärkere Renault-Nissan-Allianz Mitsubishi-die befürchtete er drückt hatte, wie Renault 43 Prozent besitzt Nissan-Nissan würde dazu führen, Unabhängigkeit zu verlieren und im Wesentlichen ihre eigenen Arbeitsplätze gefährden. Intern sagte er, hätten einige Leute als Diktator an ihn gedacht, als er die Allianz zu wachsen gesucht und Kosten zu senken.

    „Für Leute, die sagen, es ist nur zwei Möglichkeiten, Konsens oder Diktatur, das heißt, sie wissen nicht, was Führung ist über, und das ist sehr traurig“, sagte er.

    Ghosn sagte Nissan in die aktuelle Entwicklung, ein Emissions Skandal in Japan und die jüngsten Warnungen der Unternehmensgewinne verweisen, „degradiert“ hatte und dass jetzt, er glaube nicht, es war „jede Vision für die Allianz gebaut.“

    „Ich habe die schärfsten Verteidiger der Autonomie von Nissan gewesen“, sagte er. „Aber diese Autonomie muss auf Leistung basieren. Niemand wird Autonomie im Interesse der Autonomie.“

    Allerdings blieb Ghosn optimistisch über Japan und das japanische Auto er verwendete für arbeiten. Er sagte, trotz der Kosten, seine Wertschätzung für das Land „unbefleckt“ trotz Menschen war gegen ihn „das wirklich ein sehr schmutziges Spiel gespielt“.

    „Ich liebe Japan und ich liebe Nissan. Niemand verbringt 20 Jahre in einem Land, niemand arbeitet 20 Jahre in der Führung eines Unternehmens ohne Liebe und ohne Bindung und ohne Eingriff“, sagte er. „Ich kam im Jahr 1999 nicht durch eine Berechnung nach Japan. Ich 1999 nach Japan kam, weil ich durch das Land fasziniert und ich war von der Herausforderung fasziniert Nissan wieder aufleben zu lassen.“

    Ghosn wurde mit falschen Angaben zu Nissan Corporate Abschluss spezifisch formell angeklagt, dass er für die Verwendung von Unternehmen Geld für die persönlichen Gebrauch, unter zusätzlich Kosten zig Millionen Dollar seines Einkommen von Nissan öffentlichen Berichten-zusammen mit Vertrauensbruch verzichtet. Zusätzliche Behauptungen, die Ghosn Nissan Geld Luxushäuser in Beirut und Paris zu kaufen, und dass ein Oman Händler half ihm eine Yacht kaufen haben vor seinem Gerichtstermin gewirbelt, die nicht einmal eingestellt ist.

    „Mein größter Wunsch ist es, ein faires Verfahren zu haben“, sagte er.